default_mobilelogo

Sie wollen Mitglied werden ?

Nichts einfacher als das. Laden Sie sich die Beitrittserklärung auf Ihren PC und schicken Sie das Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post an unsere Geschäftsstelle oder per Fax an 06131-6690810.

WERBUNG

Mombacher Wochenmarkt

Wer ist online!

Aktuell sind 129 Gäste und keine Mitglieder online

sidebanner halle45

Fraport logo

Fussball-News

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

REWE Plakat klein

Zeit, dass sich was dreht

SPIELBERICHT LANDESLIGA OST +++ Nach 0:3 bei Viktoria Herxheim kündigt Fortuna Mombach Neuzugänge für die Rückrunde an

Mainz. Die Winterpause kommt den Landesliga-Fußballern von Fortuna Mombach gerade recht. Bei Viktoria Herxheim verlor das Team von Trainer Thorsten Lamers 0:3 (0:1). Nach wie vor fehlten einige Spieler wegen Krankheit oder Verletzungen, „deshalb ist es gut, dass die jetzt erst mal alle zurückkommen können“, sagt Lamers


Wobei seine Mannschaft in Herxheim zunächst gut mitgespielt, den frühen Rückstand durch Nicolas Fink (7.) gut weggesteckt und den Gegner unter Druck gesetzt habe. „Nach dem 0:1 hatten wir zwei bis drei gute Chancen zum Ausgleich, aber die haben wir eben nicht genutzt“, moniert Lamers. Ausgerechnet in ihrer stärksten Phase kassierten die Mombacher dann das spielentscheidende zweite Gegentor. Wieder war es Fink, der diesmal am schnellsten reagierte als der Ball durch den Sechzehner der Gäste flipperte und einschob (50.). „Ein unglückliches Gegentor“, sagt Lamers. Und eins, von dem sich seine Mannschaft nicht erholen konnte. „Herxheim hat es dann auch richtig gut gespielt“, sagt der Fortuna-Trainer. Marcel Hadrosek markierte mit seinem Treffer zum 3:0 (78.) den Schlusspunkt.

„Wir hoffen, im Winter den ein oder anderen Neuzugang holen zu können“, kündigt Thorsten Lamers an und bestätigt, dass bereits erste Gespräche geführt werden. Gleichzeitig könnten einige Spieler die Fortuna wegen ihres Studiums verlassen.

Fortuna Mombach: Schneider – Hübler, Brunswig (63. Alkhatib), Quint, Yesilyurt (46. Günthert) – Dedeke (46. Endlich), Stägemann, Becher, Bäcker – Szulc, Simon.